700 | Sammlerteppiche und Ethnologica
Eine Auswahl an Highlights

10.09.2013




Antiker Bergama, Westanatolien,

17./18. Jh.



Kassetten-Khotan mit Yün-Tsai-T’ou Hauptbordüre

Ostturkestan, 18. Jh.


Prächtiger Isfahan aus der Sammlung Prof. Dr. Manfred Fürst im Vogteihaus Hallstadt

(Foto: Fürst/Gaasch/Waschka, Das Hallstadter Vogteihaus, 2002)



Isfahan mit dem Wappen des Königreichs Irak – zentralpersicher Gefängnisteppich mit Inschriften und Datierung 1339 (= 1921)


Hamadan Salonteppich aus Schloß Aschbach und dort seit mindestens 1930 im Besitz der Familie von Pölnitz.


Tschelaberd “Adler-Kasak” mit solitärem Medaillon

Kaukasus, 19. Jh.



Teppich mit vier gestuften Rauten-Ornamenten (= Nr. 23 in: Brüggemann/Böhmer, Teppiche der Bauern und Nomaden in Anatolien, 1982)

Ladik-Gebiet, Zentral Anatolien, 19. Jh.



Feine Susani Seidenstickerei aus der Sammlung des Ägyptologen Friedrich Wilhelm Freiherr von Bissing (1873-1956)

Usbekistan, 19. Jh.



Drei-Medaillon-Khotan

Ostturkmenistan, 19. Jh.



Karadja mit roter Medaillon-Kartusche auf weißem Feld

Nordwestpersien, Ende 19. Jh.



Ada Milas Gebetsteppich, Westanatolien

1. Hälfte 19. Jh.



Täbris Seiden-Gebetsteppich mit Lebensbaum-Motiv

Nordwest Persien, Ende 19. Jh.



Tschaudor Tschowal (= Nr. 226 in: Jourdan, Turkmenische Teppiche, 1989) aus der Sammlung Turkmenischer Teppiche Dr. Werner Loges

Turkmenistan, Mitte 19. Jh.



Salor Tschowal aus der Sammlung Turkmenischer Teppiche Dr. Werner Loges

Turkmenistan, 1. Drittel 19. Jh.



Weißgrundiger Gaschgai
Medaillon-Teppich

Südpersien, 19. Jh.


Bergama, Westanatolien,

19. Jahrhundert


Osmanische, Kaukasische, Persische und Indische Waffen aus alter Privatsammlung.


Safawidische Schmuckplatte aus Stahl mit durchbrochen gearbeiteter kalligraphischer Inschrift

Persien, 17. Jh


Turkmenenschmuck aus alten Sammlungen