Mouseover Zoom loading...

Los Y1829

Prächtiges Shibayama- Schaukabinett aus Hartholz in Pagodenform

Schätzpreis:

15.000 € - 25.000 €

Zuschlagspreis:

Beschreibung:

Japan, Meiji-Periode
243 x 144 x 50 cm
Aufsatzschrank aus Hartholz auf separatem, fein beschnitzten Stand mit Dekor von Drachen zwischen Wolken sowie mit Zierleisten aus Lack mit feinem Goldlackdekor von Karpfen. Das zentrale Element besteht aus einem offenen Regal, das Platz bietet um kleine Kostbarkeiten zur Schau zu stellen bekrönt von einem Pagodendach mit getrepptem Aufgang flankiert von zwei Fächern hinter Klapptüren über einer Reihe von drei Fächern in unterschiedlichen Größen über drei Schubladen. Der Abschluss des Kabinetts besteht aus einem Aufsatz in Form von zwei Fächern verbunden durch ein zentrales stegförmiges Fach unter zwei geschwungenen Dächern mit geschnitztem Dekor von Hôo-Vögeln bekrönt von Shishi-Maskarons. Dunkelbraunes Hartholz, die Streben zwischen den Fächern teils fein beschnitzt mit Chrysanthemenblüten oder Goldlackdekor von Brokatmustern mit floralen Motiven. Die Zierpaneele von den Türen und Schüben mit fein eingelegtem Dekor aus Perlmutt und Elfenbein auf goldfarbenem Streulack (makie). Sujets diese Zierpaneele beinhalten teils Insekten, Federvieh im Geäst von blühenden Zweigen, Blumenarrangements und eine figurale Szene am Hof mit einer tanzenden Dame.
Aus einer alten ostdeutschen Privatsammlung, erworben um 1900
Diese Art von Schränke wurden vor allem in Yokohama hergestellt. Firmen wie Samurai Shokai und Kuhn & Komor verkauften solche Kabinette für den Export nach Europa und nach Amerika. Auch wurden Sie von Liberty & Co. in London verkauft, siehe deren Katalog ''Eastern and Western Wares '' aus dem Jahr 1896, zit. von Yumiko Yamamori, ''Japanese Export Furniture with Particular Emphasis on the Meiji Era (1868-1912)'', 1999. - Vgl.: Ein sehr ähnliches Exemplar in ''Nihon no zôge bijutsu/History of Japanese Ivory Carving'', The Shoto Museum of Art. Tokyo 1996,Abb., S. 136
Minim. Altersspuren, partiell Einlagen verloren, minim. best., etwas rest.
Handelsbescheinigung: Die Verkaufsgenehmigung für dieses Lot liegt vor (Bescheinigungsnr. DE-SOK 0238/22)

Weitere Lose in dieser Auktion: