Mouseover Zoom loading...

Los 1850

Außergewöhnliche große Bronze-Vase

Schätzpreis:

4.000 € - 6.000 €

Zuschlagspreis:

Beschreibung:

Japan, sign. Bihôken zô 美峯軒造, Meiji-Zeit, ca. 1880
H. 130,5 cm
Die Vase gliedert sich in einen mehrstufigen Sockel auf Phönix- bzw. Drachenkopffüßen, einen hochplastisch ausgearbeiteten Korpus mit einer Berglandschaft mit zwei mächtigen Adlern, große Henkeln in Form von Kiefernästen und einen hohen Deckel, der in der Art einer Landschaft gestaltet ist. Die figürlichen Darstellungen auf Korpus und Deckel beziehen sich auf die Geschichte von Endo Morito, der, nachdem er irrtümlich eine geliebte Frau umgebracht hatte, Mönch wurde und den Namen Mongaku annahm. Auf dem Korpus ist zu sehen, wie er Buße tut, in dem er sich mitten im Winter unter einen Wasserfall stellte. Diese Darstellung wurde durch die Illustration im „Wakan ehon sakigake“ von Hokusai berühmt, die diesem Künstler hier, aber auch vielen anderen, als Vorbild diente. Als Fudô, der auch als Gott der Wasserfälle bekannt ist, meinte Mongaku hätte genug Buße getan, schickte er seine beiden Gehilfen Seitaka Dôji (mit Stock) und Kongara Dôji (mit Lotos) aus, die ihm Fudôs Verzeihung übermitteln sollten. Fudôs beide Akolythen sind auf dem Deckel dargestellt.
Aus einer alten europäischen Privatsammlung, vor 1990 gesammelt
Minim. best., Altersspuren

Weitere Lose in dieser Auktion: