Mouseover Zoom loading...

Los 79

Seltener Satz von sieben Malereien mit Darstellungen zum Leben von Buddha

Schätzpreis:

3.000 € - 5.000 €

Zuschlagspreis:

3.000 €

Beschreibung:

Tibet, 18./ frühes 19. Jh.
Je ca. 31 x 27 cm R.
Die sieben fast quadratischen Bilder auf Leinwand bringen die bekanntesten Szenen zum Leben und Wirken des Buddha. Das erste Bild (I) zeigt den Buddha auf einem Lotusthron vor einer blauen Strahlenaureole. Vor dem Thron und zu den Seiten befinden sich Göttinnen, Mönche und die indischen Götter Brahma und Vishnu, die dem Buddha Verehrung erweisen. Auf dem Bild (II) sehen wir die Geburt des Buddha durch die Königin
Mayâ, die an einem Sal-Baume steht. Darüber oben befindet sich die Szene mit dem Traum vom weißen
Elefanten, während ganz unten am Bildrand der junge Buddha erscheint, um die ersten sieben Schritte in die
Welt zu machen. Auf dem nächsten Bild (III) sehen wir das Leben des jungen Buddha als Königssohn und
wie er den Hof auf seinem Pferde Kanthaka verläßt, um sich dem geistigen Leben zu widmen. Das vierte
Bild (IV) zeigt den Buddha vor einem Stûpa, als er seine Königskrone ablegt, um die Haare abzuschneiden, da er den Entschluß fasst, ein Asket zu werden. Zwei andere Szenen zeigen den Buddha während der
Meditation. Auf dem folgenden Bild (V) sehen wir die Versuchung des Buddha durch den bösen Mara,
dessen dämonische Mächte versuchen, den Mönch von seinem Entschluß des Weltverzichtes abzuhalten.
Die Dämonen erscheinen in Rauchwolken und Flammenvisionen. Aber alle ihre Angriffe werden in Blumen verwandelt. Auf dem Bild (VI) sehen wir das Hinscheiden des Buddha und das Eingehen in das Nirvana der Erlösung, Mönche und Götter trauern um seinen Abschied aus dieser Welt. Das letzte Bild (VII) zeigt die Herabkunft des Buddha aus dem Tushita-Himmel und seine Ankunft auf dieser Erde, wenn nach der Voraussage einst der kommende Buddha Maitreya erscheinen wird, um die Lehre zu verkünden. In einer visionären Wolke erscheint der Buddha in Begleitung von Gottheiten auf der großen Himmelsleiter. Alle unter Glas gerahmt.
Bedeutende deutsche Privatsammlung, in den 1970er und 80er Jahren gesammelt, großteils bei Schoettle Ostasiatica, Stuttgart erworben.
Publiziert: Tibetica 37, Schoettle Ostasiatica Stuttgart, April 1979, Nr. 2462
Minim. Altersspuren, minim. berieben

Weitere Lose in dieser Auktion: