Mouseover Zoom loading...

Los 81

Astrologisches Diagramm zur Bestimmung der karmisch günstigen und ungünstigen Daten

Schätzpreis:

1.500 € - 2.500 €

Zuschlagspreis:

1.500 €

Beschreibung:

Tibet, 18./ 19. Jh.
230 x 45 cm
Diese aufwändige und höchst ausführliche Divinationsrolle zeigt in ihrer Mitte ein Viereck in dessen Zentrum eine stilisierte Schildkröte dargestellt, und auf deren Bauch das magische Quadrat mit den Symbolen der neun Planeten aufgezeichnet ist. Der Bodhisattva der Weisheit, der sich als Schildköte, im Inneren des Quadrats manifestiert, erscheint in seiner Bodhisattva-Form in der linken Tabelle in der rechten oberen Ecke. Ausgehend von dem magischen Quadrat folgen konzentrisch angeordnete Reihen mit den immer wiederkehrenden Zeichen der Acht Parkhas, den zwölf Tierkreiszeichen, unterschiedlichen Symbolen und verschiedenfarbig unterlegten Schriftzeichen die Elemente kennzeichnend. Die Bestimmung der Schicksalstage und und künftige Ereignisse ist ein höchst kompliziertes Unterfangen und erfordert weitreichende Kenntnisse. Desi Sanggye Gyatsho, der Regent des V. Dalai Lama (1617-1685), verfasste ein umfangreiches Werk unter dem Titel „Weißer Beryll“ (Vaidurya dkar-po), das zum größten Teil die Inhalte der Nag-rtsis (Sinotibetische Divinationskalkulationen) abhandelt. Wesentliche Fragestellungen der Divination umfassen: Wirtschaftliche Belange - Viehbestand, Handelsgeschäfte und damit verbundene Reisen; Größe der Familie (Anzahl der Kinder); Gesundheitszustand, -Prognosen; Lebensdauer, Todeserwartung, Glück oder eintretendes Unglück, u. a. m. Aus vielerlei Komponenten, werden die karmischen Bedingtheiten berechnet, wie Zeit - zusammengesetzt aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, den Fünf Elementen, geographische Position, usw. Die Tabelle links des quadratischen Feldes ist ausgefüllt mit vielen Darstellungen, Symbolen, Zeichen und Textpassagen. Auch die gegenüberliegende Tabelle, teilt sich in unzählige Felder in denen Zeichen und Gegenstände aufscheinen die zur Vorhersage von Ereignissen bestimmend sind. Baumwollgewebe, Pigmente, Tusche.
Bedeutende deutsche Privatsammlung, in den 1970er und 80er Jahren gesammelt, großteils bei Schoettle Ostasiatica, Stuttgart erworben
Literatur: Gyurme Dorjee: Tibetan Elemental Divination Paintings. Illuminated manuscripts from The White Beryl of Sangs-rgyas rGya-mtsho with the Moonbeams treatise of Lo-chen Dharmaśrī. John Eskenazi Books, London 2002, ISBN 0-9539941-0-4. Béla Kelényi (Ed.) Demons and Protectors, Folk Religion in Tibetan and Mongolian Buddhism; Ference Hopp Museum of Eastern Asiatic Art; Budapest, 2003
Altersspuren, berieben

Weitere Lose in dieser Auktion: