Mouseover Zoom loading...

Los 37

Feuervergoldete Bronze des 6. Sakya Tridzin, Sakya Pandita Kunga Gyaltsen

Schätzpreis:

6.000 € - 9.000 €

Zuschlagspreis:

Beschreibung:

Tibet, 16. Jh.
H. 10,8 cm
In lalitasana auf einem Lotos-Sockel sitzend, mit beiden Händen einen Stiel einer Lotosblüte haltend, die entlang der Oberarme das Schwert und das Manuskript trägt, in klösterlichem Gewand, einschließlich Tunika und Mantel, der seine linke Schulter bedeckt, teilweise fein beschnitten mit verschiedenen Mustern, sein Gesicht zeigt einen heiteren Ausdruck mit niedergeschlagenen Augen unter gewölbten Augenbrauen, die in den Nasensteg übergehen, Urna auf der Stirn, lächelnde Lippen, auf dem Kopf die spezifische Haube mit einem Paar langer Lappen, die beide Ohren bedecken und über die Schultern fallen. Sockel auf der Rückseite mit Inschrift. Nicht versiegelt.
Alte deutsche Privatsammlung, verkauft bei Lempertz 12.6.2009, Lot 26 und vom jetzigen Besitzer erworben
Diese feine vergoldete Bronze stellt Sakya Pandita Kunga Gyaltsan (1182-1251) dar, einen spirituellen Vorfahren der Panchen Lama-Linie im Gelug-Orden und einen großen tibetischen Gelehrten. Er ist einer der "fünf Gründerväter" des Sakya-Ordens des tibetischen Buddhismus. Am Yuan-Kaiserhof wurde er 1249 Vizekönig von Tibet
Etwas berieben, der Sockel mit kleinen Reparaturen

Weitere Lose in dieser Auktion: