Mouseover Zoom loading...

Los 44

Seltenes Thangka des Mahasriheruka in Seidenmontierung

Schätzpreis:

3.000 € - 5.000 €

Zuschlagspreis:

Beschreibung:

Tibet, 18. Jh.
77 x 52,5 cm (150 x 80 cm mit Montierung)
Das Zentrum stellt Mahashriheruka dar, der auf der neunundvierzigtägigen Reise der Verstorbenen anzutreffen ist, wie sie im tibetischen Totenbuch beschrieben wird und repräsentiert die zornvolle Manifestation des Urbuddhas Samantabhadra, der zwei menschliche Figuren zertritt, die sich auf der Lotusbasis niederwerfen, wobei seine Hauptarme seine Gefährtin Mahakrodheshvari umarmen, die ihm eine mit Blut gefüllte Schädeltasse anbietet, wobei diese Hände Vajra und Ghanta halten, während die anderen Trishula, Damaru, Kapala, gefüllt mit Blut und Eingeweiden, dreigesichtig, mit den Flügeln nach hinten, vor einer auslaufenden Flammenmandorla, umgeben von einer Vielzahl verschiedener Gottheiten, darunter die fünf Herukas, die ihren Partner umarmen, die acht Keurimas, die zehn Phramenmas, die achtundzwanzig tierköpfigen Dakinis Bangtruknyernga und andere Dakinis, die Rückseite mit zwei Handabdrücken eines wichtigen Lamas, in Brokatmontierung.
Bedeutende deutsche Privatsammlung, in den 1970er und 80er Jahren gesammelt, großteils bei Schoettle Ostasiatica, Stuttgart erworben
Publiziert: Thangka Kalender 1997, Windpferd Verlag, Monat Oktober
Partiell etwas berieben, Altersspuren

Weitere Lose in dieser Auktion: