Mouseover Zoom loading...

Los 5

Figur des Avalokiteshvara aus Kupfer

Schätzpreis:

2.000 € - 3.000 €

Zuschlagspreis:

6.500 €

Beschreibung:

Nordwest-Indien, Pala-Periode, 12. Jh.
H. 7,4 cm
In lalitasana auf einer Lotusbasis sitzend, den rechten Fuß auf einen kleineren Lotus gestützt, der aus dem Hauptlotus emporragt, die rechte Hand im varadamudra gesenkt, während die linke das vitarkamudra zeigt und den Stiel einer Lotusblüte am linken Oberarm hält, er trägt einen Dhoti, der mit einem Gürtel um seine Taille befestigt ist, upavita, mit Schmuck verziert, sein Gesicht zeigt einen gelassenen Ausdruck mit mandelförmigen Augen unter gewölbten Augenbrauen, verlängerten Ohrläppchen, sein blaues Haar ist in jatamakuta gekämmt und mit einem Diadem gesichert, das mit einem Paar Pattras verziert ist.
Alte deutsche Privatsammlung, laut Angaben der Besitzer vor 1990 gesammelt
Diese Form von Avalokiteshvara, die im Englischen als "Retter der Welt" bekannt ist, war besonders während der frühen Pala-Periode in Nordostindien beliebt. Er ist eine der drei Hauptgottheiten des Mahayana-Buddhismus, zusammen mit Shakyamuni, der die Gegenwart repräsentiert, und Maitreya, dem zukünftigen Buddha. Lokanatha weist einige eindeutig shaivitische Merkmale auf, nämlich einen hohen Dutt mit gewundenen Locken und einen sinnlichen, geschmeidigen Körper. Im 11. Jahrhundert kann man jedoch deutlich die Verschmelzung von brahmanischer und buddhistischer Ikonographie erkennen, die in dieser Region auftritt - insbesondere den Shakta-Einfluss von Jata in buddhistischen Bildern.
Berieben, Altersspuren

Weitere Lose in dieser Auktion: