Mouseover Zoom loading...

Los 602

Außergewöhnliche blaue bestickte Drachenrobe mit shizi-Löwen für einen Herrn

Schätzpreis:

2.500 € - 3.500 €

Zuschlagspreis:

Beschreibung:

China, Qing-Dynastie, wohl Jianqing-Periode (1796-1820)
L. 142 cm, B. 143 cm
Seidensatin, bestickt mit Gold- und wenigen Silberfäden in Anlegetechnik, farbiger, gedrehter Seide in Satin- und Knötchenstichen. Einfassung original bestickt und Goldbrokatgewebe. 1 Original Kugelknopf aus Bronze erhalten. Futter: hellblauer Seidendamast. Neun fünfklauige Drachen schweben in Wolken mit Fledermäusen über Wellen mit Schätzen. Über den Wellen sitzen seitlich zudem shizi-Löwen, die zu den Drachen aufblicken. Bei dieser Robe bestehen die Schätze ungewöhnlicherweise teils aus einer Kombinationen von jeweils einem buddhistischen und einem daoistischen Objekt (flammendes Rad mit Stab, Parasol mit Flöte, Lotos mit Kalebasse, Buch mit Schwert, Schirm mit Blattfächer, Kastagnetten mit Rüttelinstrument, Lotos, Früchtekorb, endloser Knoten, flammende Perlen, Fische, Vase mit drei Helebarden, Schneckenhorn, Bücher, sheng-Ornamente in rund und rautenförmig. Die lebendig dargestellten Drachen, die Wolken und die großformatigen Schätze lassen auf eine zeitliche Einordnung in die Jiaqing-Ära schließen. Dies wird gestützt durch die Höhe der diagonalen Linien am Saum, ebenso wie durch die Größe, Form und Verteilung der Wolken. Der Blick der Drachen ist verändert, da die in den Pupillen verwendete schwarze Seide inzwischen ausgefallen ist und darunter Weiß sichtbar wurde.
Privatbesitz Bayern, in den 1970er Jahren in London erworben
Vgl. Blaue Drachenrobe, datiert Jiaqing, Sotheby’s New York, Auktion 64.9.2014, Lot 518; Braune Drachenrobe, datiert Jiaqing, Cooper Hewitt Museum, Inv. Nr. 1960-32-1
Manschetten und Ärmelverlängerungen fehlen, wenig verblichen, Gebrauchsspuren

Weitere Lose in dieser Auktion: