Mouseover Zoom loading...

Los 87

Linienthangka aus der Drukpa-Kagyü Tradition in Bhutan

Schätzpreis:

800 € - 1.200 €

Zuschlagspreis:

7.000 €

Beschreibung:

Bhutan, 18./ 19. Jh.
39,7 x 29,7 cm/ (73,6 x 50,4 cm)
Im Zentrum dieses Linienthangkas ist ein hoher Patriarch der Drukpa Schule abgebildet. Entsprechend seines Ranges sitzt er auf einem dreifachen Sitzkissen, in blauer, grüner und gelber Farbe. Sein Thron ist kostbar ausgestattet, und beschirmt mit einem Ehrenschirm mit weißen Bändern. Der hohe Gelehrte trägt den traditionellen roten Hut dieser Schule, auf der Stirnklappe befindet sich die goldene Ikone des „Buddha des Langen Lebens“ Amitayus. Er trägt die Mönchsweste, das Flickengewand der Besitzlosigkeit, einen grünen Umhang und den schweren, reich gefalteten Gelehrtenmantel, der seinen Körper umhüllt. Seine Hände hält der Patriarch in der Geste des Lehrens. Vor ihm steht ein kleiner Altar mit verschiedenen rituellen Gerätschaften: eine Wasserflasche, Glocke und Vajra, eine weiße Opferschale, Doppeltrommel und eine Dose für Opferreis. Zwei Schüler stehen ihm zur Seite. Im oberen Bereich erscheinen weitere Linienhalter und in deren Mitte Shabdrung Ngawang Namgyel - der Staatsgründer, und 1. König von Bhutan, mit seiner charakteristischen Bartfrisur. Im unteren Bereich sind etliche wichtige Schutzgottheiten dieser Tradition abgebildet: Schützer in yab-yum von grüner Farbe, mit Glocke und Vajra; die Dakini Simhamukha, die Dolchgottheit Vajrakila, der rotfarbene Padmasambhava als Guru Dragpo mit dem Skorpion in seiner linken Hand, und zuletzt der blaufarbene Vajrapani, mit Glocke und Vajra in seinen Händen haltend. Tempera und Gold auf Baumwollgewebe, originale Seidenbrokateinfassung mit Bija, einige Namensnennungen.
Bedeutende deutsche Privatsammlung, in den 1970er und 80er Jahren gesammelt, großteils bei Schoettle Ostasiatica, Stuttgart erworben
Etwas berieben, Altersspuren

Weitere Lose in dieser Auktion: