Mouseover Zoom loading...

Los 1881

Zwei 'Gyan bazi' Malereien

Schätzpreis:

1.200 € - 1.800 €

Ergebnis:

778 € inkl. Aufgeld und Mehrwertsteuer

Beschreibung:

Gujarat oder Rajasthan, ca. 17. und 19.Jh.
90 x 56 und 68 x 74 cm
Jedes mit einem Gitter, das in Quadrate unterteilt ist, die mit Fragen in Devanagari-Schrift gefüllt sind, Schlangen und Leitern, die verschiedene Quadrate verbinden, beide mit einem Chattri oben.
Aus einer bedeutenden Privatsammlung in Norddeutschland, die von den frühen 1950er bis in die 1980er Jahre hauptsächlich in Indien gesammelt wurde
Gyan bazi ist ein wissensbasiertes Spiel, das immer noch als Kinderspiel beliebt ist. Die Spieler beginnen in der linken unteren Ecke und gelangen durch die richtige Beantwortung von Fragen zum nächsten Feld, manchmal mit Hilfe einer Leiter zum Überspringen von Feldern. Die Schlangen führen dazu, dass der Spieler an Boden verliert und wieder von vorne beginnen muss. Um zu gewinnen, muss der Spieler den Halbkreis an der Spitze erreichen; siehe J. van Alphen, Steps to Liberation, 2000, S. 126 - Altersschäden